Präventionsprogramm "Eltern stark machen"

Psychologische Beratung für psychisch erkrankte Eltern, für den gesunden Elternteil sowie für das familiäre und soziale Umfeld

Das Präventionsprogramm "Eltern stark machen" richtet sich an erwachsene Personen aus Familien, in denen ein Elternteil psychisch erkrankt ist, sowie an das erweiterte Familienumfeld. Das Programm hat somit zwei Schwerpunkte:

  • Beratung und Begleitung des psychisch belasteten und/oder des gesunden Elternteils
  • Beratung und Begleitung des erweiterten Familienumfeldes (Großeltern, Tanten, Onkel, aber auch Tagesmütter/Tagesväter, KindergartenpädagogInnen, BeratungslehrerInnen etc.)

All jenen Erwachsenen, die mit Kindern psychisch erkrankter Eltern in nahem Kontakt sind und sich Beratung im Umgang mit den Kindern und/oder mit der familiären Situation wünschen, steht unser Angebot "Eltern stark machen" offen.

Setting und Inhalte der Begleitung

In Einzelgesprächen mit den Eltern bzw. den Elternteilen im Rahmen von "Eltern stark machen" geht es darum, die Eltern in ihrer Erziehungskompetenz und ihrem elterlichen Selbstvertrauen zu stärken. Gleichzeitig wollen wir die Eltern für die Bedürfnisse ihrer Kinder sensibilisieren. So entstehen Verständis für die kindliche Lebens- und Gefühlswelt und eine verbesserte Kommunikation innerhalb der Familie wird ermöglicht. Auch die Eltern-Kind-Interaktion wird im Programm "Eltern stark machen" gefördert.

Auch nahestehende Angehörige, die viel Kontakt mit den Kindern haben, erhalten Unterstützung und Beratung durch "Eltern stark machen". Fragen zu Erziehung und Entwicklung der Kinder, aber auch über den Umgang mit der psychischen Erkrankung und die Kommunikation darüber, sind häufig Inhalte der Beratungsgespräche.

Für Tageseltern, KindergartenpädagogInnen, Beratungs-/VertrauenslehrerInnen, SchulpsychologInnen etc. stehen wir jederzeit gerne für Beratungen am Telefon oder auch persönlich zur Verfügung.

Kosten, Freiwilligkeit und Anonymität

Die Teilnahme an unserem Programm "Eltern stark machen" ist selbstverständlich freiwillig, anonym und kostenfrei. Wenn möglich, freuen wir uns über einen Beitrag zur Begleitung von 5 - 10 EUR pro Stunde.

Sollten Sie beruflich - beispielsweise als PädagogIn - mit einem betroffenen Kind / einer betroffenen Familie in Kontakt sein und eine intensivere fallbezogene Beratung / Supervision wünschen, so bitten wir um Verständnis, dass wir hier einen Kostenbeitrag einheben.

Das Team von "Eltern stark machen"

Das Team von "Eltern stark machen" setzt sich zusammen aus Klinischen- und GesundheitspsychologInnen, PädagogInnen, PsychotherapeutInnen und SozialarbeiterInnen. Hier finden Sie mehr Informationen zu unseren MitarbeiterInnen:

Mehr >

Für mehr Informationen steht Ihnen unsere Mitarbeiterin Mag.a Tina Rossmann gerne zur Verfügung. 

Tel.: +43/(0)650/55 30 296
Mail: tina.rossmann(at)hpe.at

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!