Zahlen, Daten & Fakten ...

... über JoJo und über das Thema "Kinder psychisch erkrankter Eltern"

In Österreich wachsen Schätzungen zufolge 50.000 bis 70.000 Kinder auf, die einen oder zwei psychisch erkrankte Eltern(teile) haben. In jeder Schulklasse sitzen somit ein bis zwei betroffene Kinder.

Der Berufsverband Österreichischer PsychologInnen (BÖP) geht in seiner Presseaussendung vom 24. März 2015 von 100.000 Kinder und Jugendlichen aus, die einen alkoholkranken Elternteil haben.

Fakt ist, dass trotz der großen familiären Belastung, die die psychische Erkrankung eines Elternteils mit sich bringt, viele Kinder gesund bleiben und sich normal entwickeln. Ein Drittel der Kinder wird Studien zufolge allerdings selbst im weiteren Lebensverlauf psychisch erkranken. Ein weiteres Drittel wird unter vorübergehenden psychischen Beeinträchtigungen leiden, und ein Drittel bleibt völlig gesund. Das Risiko, als Kind von psychisch erkrankten Eltern selbst zu erkranken, ist um das 3-7fache erhöht.

Dieses Erkrankungsrisiko kann durch frühzeitig einsetzende Hilfen vermindert werden. Es gibt eine Reihe von Schutzfaktoren, die dafür sorgen, dass die Kinder selbst gesund bleiben und sich normal entwickeln. Die Bearbeitung von belastenden Gefühlen wie Schuld- oder Schamgefühlen sowie von Ängsten trägt ebenfalls zu psychischer Gesundheit bei. Genau hier setzen die Hilfen und Angebote von JoJo an.

Aktuelle Betreuungszahlen

Wir von JoJo sind darum bemüht, möglichst vielen betroffenen Salzburger Kindern und Familien Hilfen zukommen zu lassen. Aktuell beraten und begleiten wir jährlich etwa 100 Salzburger Familien in unseren Programmen und Projekten. Darüber hinaus bieten wir in unserer zweiteiligen Seminarreihe umfassendes Wissen zum Thema Kinder psychisch erkrankter Eltern an.

Für PädagogInnen, PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, Hebammen, SozialarbeiterInnen etc. sind wir Ansprechpartner für Fragen.

Regelmäßig sind wir außerdem in verschiedenen Ausbildungen von Berufsgruppen vertreten, die in ihrem Berufsalltag mit der Thematik konfrontiert sind.

Mehr Details zu unseren Leistungen können Sie im Downloadbereich in unseren Jahresberichten nachlesen.