Bundessieger bei "Orte des Respekts"!

Wie schon 2014 und 2016 hat der Verein Respekt.net auch heuer österreichweit eine Suche nach den „Orten des Respekts“ in unserem Land ausgerufen. Mit Unterstützung der Raiffeisen Bank International konnten über 350 Einreichungen aus allen neun Bundesländern am Wettbewerb teilnehmen. Als Bundessieger ging das Patenschaftsprojekt „Gemeinsam wachsen“ des Vereins JoJo – Kindheit im Schatten hervor. Platz zwei ging an das Patenschaftsprojekt „Open heart“ der Kinder- und Jugendanwaltschaft (kija) – und damit ebenfalls nach Salzburg.

Sigrid Steffen, Vorsitzende des Vereins JoJo, nahm den Preis im Rahmen einer feierlichen Verleihung in Wien Ende September entgegen. „Wir freuen uns sehr darüber, dass Kinder psychisch erkrankter Eltern mit diesem Preis ein Stück weit aus dem Schatten geholt werden. Die Kinder haben sich Aufmerksamkeit und vor allem Unterstützung verdient. Sie leisten so viel und werden doch so häufig übersehen.“, so Sigrid Steffen.

Das Patenschaftsprojekt „Gemeinsam wachsen“ des Vereins JoJo richtet sich an Familien mit einem psychisch erkrankten Elternteil und Kindern zwischen 0 und 18 Jahren. Ehrenamtliche Patinnen und Paten treffen sich einmal wöchentlich mit ihrem Patenkind und unternehmen Ausflüge, gehen schwimmen, ins Kino oder auf den Spielplatz. Für die Kinder sind ihre Paten wie eine Insel, wo es einmal nur um sie und ihre Bedürfnisse und Wünsche geht. Für die Eltern bedeutet die Patenschaft Entlastung und Unterstützung im Alltag.

Interessierte Familien sowie angehende Paten können sich gerne an den Verein JoJo für ein Informationsgespräch wenden. Mehr Informationen bietet auch die Patenschafts-Website unter www.gemeinsam-wachsen.at .